Geschützer Bereich

Einen geschützen Bereich mit .htaccess erstellen

Zuerst einmal brauchen wir eine .htpasswd Datei.

Diese erstellt man am besten mit einem Texteditor.

Gefüllt wir diese mit einem Benutzernamen + Passwort folgendermaßen:

Trude:$apr1$mzlf86s9$nXKAXQCJLr0lV4FUa1Wbs1

(Trude,  oder Benutzer was auch immer)


Je nachdem welche Encodierung auf dem Server läuft:

sha1 Algorithm: {SHA}KOaLV4R3Zw9UiwxtkZfWi4vPpJ0=

crypt Algorithm: 00aHBGr52z9o2

bcrypt Algorithm: $2y$10$UPHyMiHx8zNerbvg7oWb4OyY5DiGEeY7Be.JB5YvCv6EoISOT.ega

md5 Algorithm: $apr1$mzlf86s9$nXKAXQCJLr0lV4FUa1Wbs1

digest Algorithm: 66130a85770c079e107d560e826b6357

apache.org: Password Formats


Das obige Passwort ist entschlüsselt: alleswirdgut

Diese .htpasswd kommt nun per FTP an beliebige Stelle.

Jetzt wird eine .htaccess Datei mit folgendem Inhalt erstellt:

AuthType Basic
AuthUserFile /Pfad zur .htpasswd Datei/.htpasswd
AuthName „geschuetzter Bereich“
require valid-user

(Der Pfad verweist auf den Speicherort der .htpasswd Datei.) Die .htaccess Datei wird in das zu schützende Verzeichnis gestellt.

In meinem Fall habe ich das Verzeichnis unter:

https://tausch.wien/wp-content/memberupload

geschützt.